Geschenke des Himmels 2

Geschenke des Himmels 2

Wir hatten eine spirituelle Reise gebucht, was ich mir darunter vorgestellt habe, weiß ich selbst nicht so genau. Ich wollte einfach nur einmal nach Cusco und die heiligen Plätze der peruanischen Schamanen kennenlernen. Ich wollte einmal über den Markt schlendern, mit den vielen bunten Tüchern. Um ehrlich zu sein, ich hatte keine allzugroßen Erwartungen an diese Reise. Vielleicht war ich deshalb umso mehr überrascht, als sich die Reise als spirituelle Ausbildung enthüllte.

Wir hatten jeden Tag Unterricht und besuchten die heiligen Stätten rund um Cusco. Wir hielten unsere Zeremonien an Orten ab, an denen schon die Ahnen unseres Lehrers eingeweiht wurden. Was für eine Ehre.

Und ja, ich hatte mit meiner schlechten Kondition zu kämpfen. Und ja, ich kamm auch nicht gut mit der Höhenluft klar. Doch genau diese Tatsachen wurden zu meinem größten Lehrer. Diese Reise stand für mich unter dem Motto “Du kennst das Ziel, aber sehe nur den nächsten Schritt.” Ich habe erkannt, wie schlecht ich Hilfe annehmen kann und wie sehr ich mich oft selbst unter Druck setze. Ich habe auf dieser Reise gelernt liebevoll mit mir und anderen umzugehen und dafür bin ich unendlich dankbar. Diese Reise wurde zu einer weiteren Initationsreise in meinem Leben. Ich wurde reich beschenkt, sehr reich beschenkt. Auf dieser Reise habe ich in Patchatusan Pedro kennen gelernt, mit dem ich anfange meine Träume und Visionen zu leben. Gemeinsam starten wir im dieses Jahr unsere Seminare und Reisen in Deutschland und Peru.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.